Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verbessern. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzhinweise.
Samstag, 15. Dezember 2018

Von Popcorn und Film bis zur heißen Party

Beitrag bewerten
(1 Bewertung)
  • vom:  Montag, 09. Januar 2017
Von Popcorn und Film bis zur heißen Party Foto: © Schweriner Höfe/Flau

80 Jahre ist es inzwischen alt – das Traditionskino Filmpalast Capitol Schwerin in der Wismarschen Straße; aber auf keinen Fall altbacken und verstaubt. Ganz im Gegenteil. Hier ist in den vergangenen Monaten im ganz großen Maße umgestaltet, renoviert und aufgerüstet worden. Und das bei laufendem Spielbetrieb und mit einer Menge Verständnis. „Begonnen haben wir Anfang 2016 mit den Sanitärbereichen, bevor wir ab Mitte September uns nach und nach die einzelnen Säle vorgeknöpft haben“, fasst Kinoleiter Dirk Mattenklott zusammen. Auch die Elektriker sind seit dieser Zeit am Werkeln, Leitungen verlegen usw. Immerhin wurde die komplette Elektrik für das ganze Haus auf neue und gleichzeitig modernste Beine gestellt. Die Schweriner konnten dennoch während der ganzen Zeit allabendlich ungestörten Filmgenuss mit viel Drama, Spannung oder Gelächter erleben. „Es gab überhaupt keine Beschwerden. Ganz im Gegenteil. Unsere Gäste waren neugierig und störten sich nicht daran, dass sie auf dem Weg in den Kinosessel an Bauabsperrungen vorbeilaufen mussten.“ Dirk Mattenklott ist ganz angetan. Die Säle 5 und 3 waren als erstes
dran. „Es handelt sich nicht um kleine Verschönerungsmaßnahmen. Jeder Saal wurde erst entkernt – die waren jeder für sich völlig nackt bis auf den reinen Baukörper – und dann komplett neu aufgebaut. Von den Sesseln bis zu den Lampen und dem Geländer an den Treppen.“

Inzwischen fehlen bei den darauffolgenden Sälen 2 und 4 nur noch die letzten Feinarbeiten. Ebenso im Eingangsbereich und auf den Gängen. Überall entstehen gemütliche Sitzgelegenheiten. Im Ganzen wird das große Schweriner Traditionskino viel kleinteiliger. Hier eine Couch, dort altes Mobiliar, überall Designerlampen, die das Ambiente in gemütliches Licht tauchen. Im Hintergrund läuft leise Musik. Auf den Beginn des gewünschten Filmes zu warten, hat künftig nichts mehr damit zu tun, sich die Beine in den Bauch zu stehen. Der größte Teil des unglaublichen Vorhabens ist bereits geschafft. Spätestens Mitte Februar sollen die Bauarbeiten beendet sein. „Die logistische Meisterleistung, die dahintersteckt, ist kaum in Worte zu fassen. Und das Engagement der beteiligten Firmen ebenso wenig“, resümiert Dirk Mattenklott schon jetzt. Immerhin sind die Lärm bereitenden Arbeiten von den beteiligten Gewerken nach der letzten Filmvorführung und in den frühen Morgenstunden erledigt worden.

Die Tickets gibt es jetzt in den historischen Kassenhäuschen im Vorraum. Der alte Tresen verwandelt sich gerade in einen Free Flow – ein hoch modernes Selbstbedienungsareal. „Unser Ziel war von Anfang an hoch gesteckt: Dieses Haus soll DAS Premiumkino in ganz Mecklenburg-Vorpommern werden“, ist der Kinoleiter mehr als stolz.

Ein unterhaltsamer, spannender und spaßiger Abend muss nach dem Film mit Popcorn noch lange nicht zu Ende sein. Immer mittwochs, freitags und sonnabends steigt nämlich pünktlich nach dem Ende der Abendvorstellung quasi gleich
nebenan die ganz große Party. Der Klub 77 im Klöresgang hat sich längst den Ruf der angesagten Feier-Location erarbeitet. Immer ab 22 Uhr legen hier namhafte DJs die angesagten Dance-Hits auf, sodass es nur die extrem ausgewiesenen Tanzmuffel auf dem Mobiliar oder am Tresen hält.


Wer sich also abends zu Film und Feier in die Schweriner Höfe aufmacht, sollte nicht damit rechnen, so schnell wieder zu Hause anzulanden.

 

Veranstaltungshighlights im Capitol von Januar bis März
Klassik
Sa 21. Januar 2017, 19 Uhr: Live aus der Metropolitan Opera „Romeo et Juliette“ von Gounod
So 22. Januar 2017, 16 Uhr: Live aus dem Bolschoi Ballett „Dornröschen“
So 05. Februar 2017, 16 Uhr: Bolschoi Ballett „Schwanensee“
Sa 25. Februar 2017, 19 Uhr: Live aus der Metropolitan Opera „Rusalka“ von Dvorak
Sa 11. März 2017, 19 Uhr: Live aus der Metropolitan Opera „La Traviata“ von Verdi
So 19. März 2017, 16 Uhr: Live aus dem Bolschoi Ballett „A Contemporary Evening“
Sa 11. März 2017, 19 Uhr: Live aus der Metropolitan Opera „Idomeneo“ von Mozart


Humor und Kleinkunst
Sa 21. Januar 2017, 20 Uhr: 5. Schweriner Humorpalast
Do 09. Februar 2017, 20 Uhr: Bodo Wartke mit „Was, wenn doch?“

Filmpalast Capitol

in der Wismarschen Strasse
0385 - 5918018
Website besuchen
Öffnungszeiten
Mo:11.00 - 21.00 Uhr
Di:11.00 - 21.00 Uhr
Mi:11.00 - 21.00 Uhr
Do:11.00 - 21.00 Uhr
Fr:11.00 - 23.00 Uhr
Sa:11.00 - 23.00 Uhr
So:11.00 - 21.00 Uhr
zur Unternehmensseite

Klub 77

im Klöresgang
0163 - 7491042
Website besuchen
Öffnungszeiten
Mo:geschlossen
Di:geschlossen
Mi:19.00 - 23.00 Uhr
Do:geschlossen
Fr:19.00 - 05.00 Uhr
Sa:22.00 - 05.00 Uhr
So:
zur Unternehmensseite