Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verbessern. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzhinweise.
Sonntag, 16. Dezember 2018

Auftakt zu den 21. Schweriner Literaturtagen

Beitrag bewerten
(0 Bewertungen)
  • vom:  Freitag, 30. September 2016
Auftakt zu den 21. Schweriner Literaturtagen

Gerade der Herbst ist bei Literaturfreunden die beliebteste Jahreszeit, um zu schmökern. Die grauen Tage, der Nebel, die frühe Dunkelheit – all das ist überhaupt kein Thema mehr, wenn sie sich in interessanter Lektüre verlieren und vor Spannung und Begeisterung zwischen den Zeilen voller Buchstaben versinken. Wenn das eigene Regal nichts Neues mehr bereithält und die Inspiration für neuen Lesestoff auch etwas auf der Strecke bleibt, kann genau dieser bei den traditionsreichen Schweriner Literaturtagen auf die Sprünge geholfen werden.

Bereits zum 21. Mal dürfen die Schweriner vom 4. bis zum 12. November dieses Jahres bei der vom Kulturbüro der Landeshauptstadt organisierten Veranstaltungsreihe Autoren dabei belauschen, wie sie ihre eigenen Texte vorlesen, an Diskussionsrunden und Gesprächen teilnehmen und Aktionen beiwohnen.

Zum Auftakt liest der bekannte Schweriner Schauspieler Jochen Fahr am kommenden Dienstag, dem 4. Oktober 2016, um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek aus dem Roman von Siegfried Lenz „Der Überläufer“ n. Eigentlich gehört das Buch zu den Frühwerken des weltbekannten Autoren – schrieb er es schon 1951. Obgleich vollendet und vom Autor mehrfach überarbeitet, blieb es aber viele Jahrzehnte unveröffentlicht und erschien erst posthum mit 65 Jahren Verspätung.

Zur Handlung: Im letzten Kriegssommer strandet der Soldat Walter Proska bei einer kleinen Einheit, die eine Zuglinie sichern soll und sich in einer Waldfestung in Schlesien verschanzt hat. Die Soldaten, längst aufgegeben von den eigenen Truppen, sind zermürbt von Mücken, Sumpfhitze, Partisanenangriffen und vom Zynismus ihres Korporals. Für Proska stellen sich immer drängendere Fragen: Was ist wichtiger, Pflicht oder Gewissen? Wer ist der wahre Feind? Kann man handeln, ohne schuldig zu werden? Und: Wo ist Wanda, das polnische Partisanenmädchen?

Siegfried Lenz (1926-2014) zählt zu den bekanntesten deutschsprachigen Erzählern der Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur und seine Werke erhielten viele wichtige Preise.

Moderiert wird die Lesung von Ernst-Jürgen Walberg, dem ehemaligen Kulturchef von NDR 1 Radio MV.

 

Die Eintrittskarten für diese Lesung können im Vorverkauf für 8 sowie an der Abendkasse für 10 Euro in der Stadtbibliothek in den Schweriner Höfen im Klöresgang 3 zu den Öffnungszeiten erworben werden.

Mo - Mi, Fr von 10 – 18 Uhr, Do von 14 – 19 Uhr, Sa von 9 bis 13 Uhr

Am Montag, dem 3. Oktober 2016, bleibt die Bibliothek aufgrund des Feiertages geschlossen.

Stadtbibliothek

im Klöresgang
0385 - 5901921
Website besuchen
Öffnungszeiten
Mo:10.00 - 18.00 Uhr
Di:10.00 - 18.00 Uhr
Mi:10.00 - 18.00 Uhr
Do:14.00 - 19.00 Uhr
Fr:10.00 - 18.00 Uhr
Sa:09.00 - 13.00 Uhr
So:geschlossen
zur Unternehmensseite