Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verbessern. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzhinweise.
Sonntag, 16. Dezember 2018

Das Interesse ist ungebrochen

Beitrag bewerten
(2 Bewertungen)
  • vom:  Montag, 12. September 2016
Das Interesse ist ungebrochen Foto: © Schweriner Höfe

Die meisten der Exponate schlummerten über Jahre in einem Dornröschenschlaf, zwar nicht im Schloss, aber in verschiedenen Depoträumen der Stadt, bevor sich der Historische Verein Schwerin e.V., die Schweriner Höfe und die Landeshauptstadt selbst dazu entschlossen, sie wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.Seit Anfang Mai wird in unserem innerstädtischen Wohn- und Geschäftsviertel im Brunnenhof auf der extra dafür eingerichteten und renovierten Fläche die Ausstellung „Schwerin – wie es wurde, was es ist“ gezeigt.

Die Resonanz überraschte die Organisatoren. Bis jetzt ist das Interesse ungebrochen, inzwischen haben über 25.000 Menschen sich die verschiedenen Exponate aus den stadtgeschichtlichen Sammlungen angeschaut.

„Wir haben uns zwar positive Reaktionen und zahlreiche Gäste gewünscht, mit einem derartigen Zulauf konnten wir aber nicht rechnen. Besonders freut mich, dass wir so viele Touristen hier vor Ort begrüßen konnten“, staunt Gerd Bockisch, Manager der Schweriner Höfe.

In der Ausstellung wird anhand von Modellen, Abbildungen und Karten das territoriale Wachstum Schwerins von der Slawenburg Zuarin bis in die Gegenwart dargestellt.